Mo, 28.01. 2019 19:00 Lost & Found • in der Strengen Kammer •

Trio…

Bildschirmfoto 2019-01-22 um 12.10.49.png

Claudia Cervenca: voice  Elisabeth Flunger: percussion  Herbert Lacina: 12-string bass

 Die aus Rumänien stammende und in Wien lebende Vokalistin und Performance-Künstlerin Claudia Cervenca experimentiert gerne mit den vielseitigen Ausdrucksmöglichkeiten ihrer Stimme. Sie liebt das Reduzierte, Minimalistische, Ursprüngliche, Raue, Ungeschliffene, aber auch das Extreme, Brachiale, Geräuschlastige. Cervenca filtert Einflüsse aus Jazz, Noise, Ethno und zeitgenössischer Musik und verwandelt Elemente aus erfundener Sprache und Poesie in facettenreiche Soundkollagen.

 Die aus Rumänien stammende und in Wien lebende und z. Z. an der BrucknerUniversität Komposition studierende Claudia Cervenca bekam für Lost & Found eine Card Blanche.

Claudia Cervenca nutze/nützt diese Gelegenheit, in einer von ihr zusammengestellten TrioFormation Improvisiertes zu Gehör zu bringen.

Lost & Found
• in der Strengen Kammer •
(directed by renald deppe)
Porgy & Bess • Riemergasse 11
1010 Wien / Tel.: o1 512 88 11
Veranstaltungsbeginn:19:00Uhr

 

Werbeanzeigen

Sa. 19. Januar 2019 | MONSTERFRAU Performance + Guest Herbert Lacina 

Sa. 19. Januar 2019
MONSTERFRAU Performance Jockey (PJ) + Guest Herbert Lacina 

Union of Global Artificial Intelligence (UGAI)

WUK performing arts

*** RAHMENPROGRAMM ***

Do. 17. Januar 2019 | roboexotica (Amalettomat, Spritzerbot & Suck your Luck)

Fr. 18. Januar 2019 | Binärer Streichelzoo – Maschinen zum Anfassen

Sa. 19. Januar 2019 | MONSTERFRAU Performance Jockey (PJ) + Guest Herbert Lacina

 

wuk

Ein Projekt von Blind Date in Collaboration with anulla

Technologie verändert Arbeit: Maschinen sind nicht mehr bloß in der Lage manuelle Tätigkeiten auszuüben, längst führen sie auch komplexe kognitive Aufgaben aus. Aber was würde passieren, wenn Bots anfangen für ihre eigenen Rechte einzutreten?

Die „Union of Global Artificial Intelligence“ (U.G.A.I.) ist eine von intelligenten Maschinen und Systemen gegründete Gewerkschaft, die zum ersten Mal in ihrer 30jährigen Geschichte ihre Jahreshauptversammlung für Menschen öffnet.

Einladung das Dach “ Lesung und Musik“

das Dach “ Lesung und Musik“


Ensemble EINFACHE EINFAHRT 

Karin SPIELHOFER / textkomposition, sprechstimme
Gabriela HÜTTER / sprechstimme
Anna Anderluh / sprechstimme, gesang
Herbert LACINA / bass / projekt /realisierung


im WUK Mo, 12.11.2018 im Rahmen von Zeitzonenlesung!

Danke an Nikolaus Scheibner für die Einladung!

Suisse Tour September 2018

TRANSALPINES KOLLEKTIV:

DI 25.09 2018, TOURSTART @ FIM Basel MI, 26.09.18 @ Bern/Spiegel DO, 27.09.18 @ Emmenbrücke Luzern FR, 28.09.17 @ Gewürzmühle, Zug, 17 Uhr

T.A.K. – September 18

Andreas Eichhorn  – bass-clarinet (DE/Wien) Edward Reardon  – e.-guit./piano (USA/Wien) Herbert Lacina  – e.-bass (AT/Wien) Brunilda Castejon  – performance (ES/Wien) Sibylle Irma  – performance (CH/Luzern) Rob Nienburg  – photography (USA/Horw) Steven Tod  – e.guitare (USA/Kriens) Christian Bucher  – drums (CH/Horw) Christof Zurbuchen – alto-clarinet (CH/Luzern)  
VIELEN DANK: an Christof Zurbuchen AND Ulrike Hofmann!
Emmenbrücke_Plakat
Zug_Plakat

Summer Night Music Special

GUSSONI / ERTEL / REARDON / BRODSKY / LACINA

Fr.13. 7.   20.30 Uhr , wir beginnen pünktlich

Kunstraum Ewigkeitsgasse, Thelemangasse 6, 1170

 

Set 1  Querflötenduo Angelina Ertel mit  Bruno Gussoni (IT)

Set 2 Quintett mit Stephan Brodsky, perc; Edward Reardon, p; Herbert Lacina, b

 

Einladung zu: „der Plan“ Lesung und Musik im Kunstraum Ewigkeitsgasse Fr, 25.5.2018 um 19:30!

 

Bildschirmfoto 2018-05-18 um 12.46.51Ewigkeitsgasse 2

Karin SPIELHOFER / textkomposition, sprechstimme
Gabriela HÜTTER / sprechstimme
Anna ANDERLUH / sprechstimme, gesang
Herbert LACINA / bass / projekt /realisierung

Karin SPIELHOFER :

Prosaveröffentlichungen und Hörspiele,
Gemeinschaftsarbeiten mit KünstlerInnen aus den Bereichen Musik und
Animationsfilm,
„“Vergiss Salome“ (zusammen mit Iris ter Schiphorst 2012), „In das Hören reden“
(ORF 2013), „Ausfall der Schwerkraft. Eine Selbsterfindung“ (Klever Verlag 2015), „eben noch nicht“ (sprechbohrer 2017)

http://www.karin-spielhofer.at/

Anna ANDERLUH:

Lebt als freischaffende Musikerin und Performancekünstlerin in Wien. Ihre Kunst ist Genre- übergreifend und bewegt sich in den Bereichen Theater, Musiktheater, Literatur, Performance, Jazz, improvisierte Musik, Pop und Neue Musik. Ist derzeit Chormitglied am Burghteater bei der Produktion „Antigone“.
Nach fundierter musikalischer Ausbildung am Musikgymnasium BRG Viktring und am Kärntner Landeskonservatorium studierte sie Jazzgesang an der Anton-Bruckner-Privatuniversität bei Elfi Aichinger und Agnes Heginger. Sie verbrachte während des Studiums mehrere Monate in Oslo als Gasthörerin der Norges Musikkhogskole und studierte in Hamburg an der Hochschule für Musik und Theater bei Ken Norris. Derzeit besucht sie die Fortbildung für angewandte Stimmphysiologie in Lichtenberg, Deutschland.
Ihre vielseitigen Qualtitäten konnte sie schon in zahlreichen Projekten unter Beweis stellen, so z.B. 2015-Jetzt Burgtheater, Wien, 2016 Waves Vienna mit der Band HANS, 2016 Christoph Cech Jazz Orchestra, Porgy and Bess 2015 Linzfest, Festival, mit Hans, 2012 Brucknerhaus mit Hans, 2012 Solistin at Gustav Mahler Kompositionspreis with Janus Ensemble, Stift Viktring, Klagenfurt, 2009 Chorsängerin bei Linzer Klangwolke.

http://www.hansmusi.at

Gabriela HÜTTER:

Geboren 1962 in Graz
Schauspielausbildung 1980 – 1985 am Max-Reinhardt-Seminar Wien
Ausbildung Phronetische Kunsttherapie 2006 – 2009 an der Wiener Schule für Kunsttherapie
Freischaffend als Schauspielerin und als Phronetische Kunsttherapeutin in Wien und in Bukarest
Förderungspreis zur Josef-Kainz-Medaille der Stadt Wien 1996

http://www.gabrielahuetter.at/

Herbert LACINA:

12 String Bass and other basses

ist ein Wiener Musiker im Jazz und -Improvisationsbereich und spielt Akustik-und 12 String Bass. Er ist Mitglied der SFIEMA
(Society for Free Improvisation and Experimental Music Austria) und ist aktives Mitglied des Kunstraum Ewigkeitsgasse mit eigener Konzertreihe.
Lacina spielt häufig Konzerte im Celeste, Wiener Künstlerhaus, Porgy&Bess, Forum Stadtpark Graz, in der alten Schmiede und in vielen weiteren Spielstätten.
Seine musikalische Laufbahn umfasst Zusammenarbeiten mit Kollegen wie Michael Fischer (Vienna Improvisers Orchestra), Reut Regev&Igal Foni, Marco Eneidi, Martin Wichtl, Simone Weissenfels, Isabel Duthoit, Yedda Lin, Ingrid Oberkanins, Andreas Eichhorn, Lieselotte lengl, Eric&Vanessa Arn, Sylvia Bruckner, Angelina Ertel, Diego Mune, Andy Menrath, Jean-Michel Van Schouwburg, Anna Anderluh, Stefan Heckel, Gloria Damijan, Mia Zabelka, Elisabeth Harnik u.v.a.
Lacinas Credo: „Musik ist für mich ein Strom von Energie, frei von Formen und Grenzen“.

https://digitalart.wordpress.com

Kunstraum Ewigkeitsgasse, Thelemangasse 6, 1170 Wien