Konzert in der WotrubaKirche…

Konzert BARULHO – „Einen Bogen spannen mit Jean Paul“

Wotrubakirche, Ottillingerplatz 1, 1230 Wien-Mauer (Ecke Georgsgasse / Rysergasse)

Anna Anderluh: Stimme, Gloria Damijan (Berimbau, Toy-Piano), Herbert Lacina (12-String E-Bass), Bernd Oberlinninger (E-Gitarre) und Michael Franz Woels (Berimbau).

Komposition: Gloria Damijan
Gesamtkonzept, Idee, Fotos Wotrubakirche: Herbert Lacina
Video: Bernd Oberlinninger

Werbeanzeigen

Konzert in der Wotrubakirche Wien:

Konzert BARULHO – „Einen Bogen spannen mit Jean Paul“
Wotrubakirche, Ottillingerplatz 1, 1230 Wien-Mauer (Ecke Georgsgasse / Rysergasse)

Samstag 11. Mai 2019 20-21 Uhr

„Einen Bogen spannen mit Jean Paul“
Gesamtkonzept, Idee, Fotos Wotrubakirche:: Herbert Lacina,
Komposition: Gloria Damian

Fotos / Montage: Herbert Lacina

anna anderluh: stimme
gloria damijan: berimbau 
bernd oberlinninger: guitar
michael woels: berimbau 
herbert lacina: 12 string bass

Die (kammer)musikalischen Äußerungen von BARULHO (portugiesisch: Lärm, Aufruhr), psychohygienische Spannungs-Umwandlungen, akustische Diskordanzen, sakrale akustische Verdichtungen, wollen Bewunderung auslösen, Angst einflößen oder bannen, täuschen, verblüffen, ablenken oder beruhigen. Der Raum zwischen den besaiteten Akteuren wird mit geheimnisvollen Gesten abgetastet und in ausgreifenden, polyrhythmischen Schritten durchmessen. Zuweilen können auch Einzeldarbietungen das Geschehen auflockern. 

Diese Einlagen setzen einen Kontrapunkt zu den tiefen, langsamen Bewegungen der Eingangsphase des Abends. Das Narrativ des ersten Blumenstück vom Roman Siebenkäs(aus dem Jahr 1797) des deutschen Schriftstellers Jean Paul begleitet die musikalischen Spannungsbögen (Stimme: Anna Anderluh). 

PianoKonklave again…Fr. 3.5.2019 9:30

PIANOKONKLAVE fr. 3.5.2019 19:30

angelina ERTEL (d): flöten, gemshorn
ursula HOFMANN (ch) : piano
gitta KAHLE (d) : saxophon
herbert LACINA (a) : bass, konzept, organisation

jeden ersten freitag im monat von 19:30-22:00 gibt es im kunstraum ewigkeitsgasse einen musikalischen fixpunkt rund ums schöne bohemia klavier.

es gibt einen eröffnungs- / impuls-beitrag mit ausgesuchten musikern gefolgt von einem zwanglos-kreativen musizieren von musikern aller stilrichtungen, zusammensitzen, informationen austauschen oder sich einfach nur treffen.

im kunstraum ewigkeitsgasse, 1170 wien, 
thelemangasse 6
https://www.ewigkeitsgasse.at

Mo, 28.01. 2019 19:00 Lost & Found • in der Strengen Kammer •

Trio…

Bildschirmfoto 2019-01-22 um 12.10.49.png

Claudia Cervenca: voice  Elisabeth Flunger: percussion  Herbert Lacina: 12-string bass

 Die aus Rumänien stammende und in Wien lebende Vokalistin und Performance-Künstlerin Claudia Cervenca experimentiert gerne mit den vielseitigen Ausdrucksmöglichkeiten ihrer Stimme. Sie liebt das Reduzierte, Minimalistische, Ursprüngliche, Raue, Ungeschliffene, aber auch das Extreme, Brachiale, Geräuschlastige. Cervenca filtert Einflüsse aus Jazz, Noise, Ethno und zeitgenössischer Musik und verwandelt Elemente aus erfundener Sprache und Poesie in facettenreiche Soundkollagen.

 Die aus Rumänien stammende und in Wien lebende und z. Z. an der BrucknerUniversität Komposition studierende Claudia Cervenca bekam für Lost & Found eine Card Blanche.

Claudia Cervenca nutze/nützt diese Gelegenheit, in einer von ihr zusammengestellten TrioFormation Improvisiertes zu Gehör zu bringen.

Lost & Found
• in der Strengen Kammer •
(directed by renald deppe)
Porgy & Bess • Riemergasse 11
1010 Wien / Tel.: o1 512 88 11
Veranstaltungsbeginn:19:00Uhr

 

Sa. 19. Januar 2019 | MONSTERFRAU Performance + Guest Herbert Lacina 

Sa. 19. Januar 2019
MONSTERFRAU Performance Jockey (PJ) + Guest Herbert Lacina 

Union of Global Artificial Intelligence (UGAI)

WUK performing arts

*** RAHMENPROGRAMM ***

Do. 17. Januar 2019 | roboexotica (Amalettomat, Spritzerbot & Suck your Luck)

Fr. 18. Januar 2019 | Binärer Streichelzoo – Maschinen zum Anfassen

Sa. 19. Januar 2019 | MONSTERFRAU Performance Jockey (PJ) + Guest Herbert Lacina

 

wuk

Ein Projekt von Blind Date in Collaboration with anulla

Technologie verändert Arbeit: Maschinen sind nicht mehr bloß in der Lage manuelle Tätigkeiten auszuüben, längst führen sie auch komplexe kognitive Aufgaben aus. Aber was würde passieren, wenn Bots anfangen für ihre eigenen Rechte einzutreten?

Die „Union of Global Artificial Intelligence“ (U.G.A.I.) ist eine von intelligenten Maschinen und Systemen gegründete Gewerkschaft, die zum ersten Mal in ihrer 30jährigen Geschichte ihre Jahreshauptversammlung für Menschen öffnet.

Einladung das Dach “ Lesung und Musik“

das Dach “ Lesung und Musik“


Ensemble EINFACHE EINFAHRT 

Karin SPIELHOFER / textkomposition, sprechstimme
Gabriela HÜTTER / sprechstimme
Anna Anderluh / sprechstimme, gesang
Herbert LACINA / bass / projekt /realisierung


im WUK Mo, 12.11.2018 im Rahmen von Zeitzonenlesung!

Danke an Nikolaus Scheibner für die Einladung!