Zabelka / Aigner / Lacina at Spacenight 22.11.2018


Klub Irrko Space Night

Ganglbauergasse 36/1, 1160 Wien

„Zwischen Nichts und Nichts ist Etwas und in diesem Raum bewegt sich meine Musik.“

Paul Aigner ist Künstler. (Maler, Graphiker, Musiker)

In seiner musikalischen Arbeit kommt er aus der Rhythmik, dem Schlagwerk. Zur Zeit spielt er vorwiegend Gitarre (Gitarre + Elektronik, Komposition); von aufgebauten Stücken bis zur freien Improvisation. Solo, als auch in verschiedenen Bands und Sessions. (Schlagzeug, Vibraphon, Perkussion)

Mehr auf: www.paul-aigner.at

Im zweiten Teil des Abends spielt Paul Aigner zusammen mit Mia Zabelka und Herbert Lacina:

Mia Zabelka (Violine+Elektronik, Vokal, Komposition)

Sie lotet zwischen den Genres die musikalischen Grenzen mit ihren Klanglandschaften aus. Sie kommuniziert durch die Entwicklung ihrer musikalischen Sprache mit anderen Musikern und schöpft auch aus einem weiten Spektrum am verschiedensten Einflüssen.

Mehr auf: www.miazabelka.com

Herbert Lacina (12-string Bass)

Er spielt seit Jahren in der Jazz und Improvisationsszene in verschiedenen Bands und Orchestern.“Musik ist für mich ein Strom von Energie, frei von Formen und Grenzen.“

Mehr auf: https://digitalart.wordpress.com

Werbeanzeigen

Einladung das Dach “ Lesung und Musik“

das Dach “ Lesung und Musik“


Ensemble EINFACHE EINFAHRT 

Karin SPIELHOFER / textkomposition, sprechstimme
Gabriela HÜTTER / sprechstimme
Anna Anderluh / sprechstimme, gesang
Herbert LACINA / bass / projekt /realisierung


im WUK Mo, 12.11.2018 im Rahmen von Zeitzonenlesung!

Danke an Nikolaus Scheibner für die Einladung!